Medienmitteilungen

Impfung gegen Covid-19

Am Montag, 04. Januar 2021 beginnen im Kanton Solothurn die Covid-19 Impfungen.
In der ersten Phase werden gemäss Vorgaben des Bundes und angesichts der eingeschränkt verfügbaren Impfdosen ausschliesslich Risikopatienten sowie das Gesundheitsfachpersonal geimpft.
Ab dem 04. Januar können Impftermine im Impfzentrum Solothurn telefonisch über die Infoline 032 627 74 11 reserviert werden. 
Bitte beachten Sie:
- Impfungen sind nur auf Anmeldung möglich
- Geimpft werden in der ersten Phase Personen über 75 Jahre sowie Hochrisikopatienten gemäss Richtlinien des BAG
- Unter 75-jährige Risikopatienten müssen vor der Impfung eine Bestätigung des behandelnden Arztes vorweisen
- Wegen der eingeschränkten Verfügbarkeit des Impfstoffs und um ein reibungsloses Anlaufen des Impfzentrums zu gewährleisten, werden vorerst maximal 50 Personen pro Tag geimpft.
Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Kanton Solothurn.

Maskenpflicht im Kanton Solothurn

Im Auftrag des Kantons Solothurn finden Sie hier die Allgemeinverfügung betreffend Ausdehnung der Maskenpflicht in Einkaufsläden und -zentren im Kanton Solothurn, welche am 03. September 2020 in Kraft treten wird, sowie das zugehörige FAQ zur Kenntnisnahme.
Allgemeinverfügung (PDF, 331 KB)
FAQ Maskenpflicht (PDF, 81 KB)

Info VSEG - Eindämmung des Corona-Virus

Der Verband für Solothurner Einwohnergemeinden hat neue wichtige Infos in Bezug auf die Eindämmung des Corona-Virus herausgegeben.

Abklärung von COVID-19 - Informationen des kantonsärztlichen Dienstes

Medizinische Abklärungen von COVID-19 können an allen drei Standorten der Solothurner Spitäler AG ambulant durchgeführt werden. Die Spitäler in Solothurn, Olten und Dornach haben ihre Kapazitäten aufgrund der Corona-Pandemie im ambulanten Bereich start erhöht. Zur Entlastung der Spitalstandorte arbeitet das Gesundheitsamt des Kantons Solothurn an einem Netzwerk von dezentral-ambulanten Abklärungs-/Test-Standorten. Erfreulicherweise haben sich bis heute bereits acht Grundversorger-Praxen zur Verfügung gestellt. Diese arbeiten beispielsweise mit separaten Räumlichkeiten oder in Containern, welche durch den Zivilschutz zur Verfügung gestellt wurde. Zudem steht ein mobiles Einsatzteam zur Verfügung, primär für Risikogruppen in Altersheimen.
Sämtliche Informationen sind unter https://corona.so.ch/gesundheitsfachleute/aerzteschaft/ verfügbar.

Unterstützungsmassnahmen des Bundes und des Kantons

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Unterstützungsmassnahmen vom Bund und Kanton für Unternehmen und Selbstständigerwerbende infolge Erwerbsausfälle.
Ausserdem hat der Bund und Kanton Massnahmen hinsichtlich der Steuerperioden 2019 und 2020 erlassen.
Hier finden Sie die zwei Merkblätter:
  • 1
  • 2

Geänderte Öffnungszeiten

  • Der Gemeinderat hat beschlossen, die Schalteröffnungszeiten bis nach den Sommerferien auszusetzen.
    Dies aufgrund der nach wie vor geltenden Home Office Pflicht und der bevorstehenden längeren Ferienabwesenheit einer Mitarbeiterin.
    Viele Anliegen an die Verwaltung lassen sich telefonisch (061 735 96 96) oder per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erledigen. Die Mitarbeitenden der Verwaltung helfen Ihnen gerne weiter.
    Haben Sie ein Anliegen für die Gemeindeverwaltung (Einwohnerdienst, Steuern etc.) bei welchem ein Besuch der Verwaltung unabdingbar ist, bitten wir Sie vorgängig einen Termin zu vereinbaren.
    Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.